pneumatron
28Sep

Wundermittel Pneumatron – Impulse für Ihre Gesundheit

Wenn die Knie bei jedem Schritt schmerzen, Sie weder Sitzen noch liegen können, ohne dass sich die verspannten Schultern lautstark in Ihrem Kopf beschweren oder Sie der Arm durch jahrelanges Tennisspiel fortwährend plagt – dann würden Sie wahrscheinlich alles dafür tun, dass dieser Schmerz endlich ein Ende findet.

 

Einige Menschen sind gepeinigt von ständig wiederkehrenden Schmerzen – solche, gegen die nicht mal die besten Arzneien helfen. Davon abgesehen, dass die wiederholte Einnahme von schmerzlindernden Medikamenten Ihrem Körper kaum gut tun kann, lösen sie nicht das Problem, sondern lindern lediglich die Symptome.

 

Das Problem hingegen kann vielseitig sein – sowohl kompliziert als auch einfach. Ursache dafür ist meistens eine falsche oder übermäßige Belastung bestimmter Körperbereiche. Hervorgerufen durch Sportverletzungen, Arthrose oder gar verklebte Faszien wird der Schmerz Ihnen keine Ruhe mehr lassen, bis sie ihn aktiv bei der Heilung unterstützen.

 

Als Osteopathin habe ich mir eben jenes zur Aufgabe gemacht. Die Behandlungsmethoden bei dieser Art der Medizin sind vielfältig – vor allem sind sie aber dazu ausgelegt, Ihren Körper bei der Selbstheilung zu unterstützen. Dadurch, dass immer mehr Menschen verstehen, wie wirkungsvoll die Osteopathie im Vergleich zur traditionellen Medizin ist, gibt es auch hier stetig neue Techniken und Geräte.

 

Um meinen Kunden die angenehmsten und gleichzeitig wirkungsvollsten osteopathischen Methoden zu bieten, gehe ich sogar über das klassische Ausführen von Impulstechniken mit den bloßen Händen hinaus. Die neuste Errungenschaft der alternativen Medizin hat in meiner Praxis Einzug gefunden: das Pneumatron 200.

Wie die Vibration des Pneumatron Ihre Heilung unterstützt

Pneumatron

Bild & Copyright: www.pneumatron.de

Das Pneumatron ist ein pneumatisches Pulsationsmassagegerät und wird zum Schröpfen verwendet. „Schröpfen“ bedeutet im Allgemeinen Blutsaugen – falls Ihnen dieses Wort zunächst spanisch vorkam. Dabei setzt man Saugnäpfe (Schröpfgläser) auf eine Hautpartie am Körper, wodurch dann ein Unterdruck entsteht, sodass die Haut in das Glas gesogen wird. Dieses Vorgehen sorgt für eine erhöhte Durchblutung des geschröpften Bereichs, was dann wiederrum zur Heilung von Muskelverspannungen etc. führt.

 

Beim starren Schröpfen lässt man die Schröpfgläser für einige Minuten angesaugt. Das ist eine Methode, die schon seit Jahrhunderten so praktiziert wird. Das Pneumatron hat das Prinzip aber revolutioniert – denn dadurch ist jetzt auch intermittierendes Schröpfen möglich. Das bedeutet, dass die Hautstelle nur für den Bruchteil einer Sekunde in das Glas gesaugt und dann sofort wieder losgelassen wird, nur um sie anschließend wieder einzusaugen. Das funktioniert so schnell, dass 200 Impulse pro Minute entstehen. Der Druck ist dabei individuell regulierbar, sodass der Nutzer sich vorsichtig an den für ihn angenehmsten Druck herantasten kann.

 

Durch dieses Vorgehen verstärkt sich die Fließgeschwindigkeit des Blutes und der Lymphe, was wiederrum die Entschlackung des Körpers ankurbelt. Der gesamte Organismus wird spürbar entlastet, körpereigene Vitalstoffe finden besser ihren Weg durch den Leib und optimieren so den Stoffwechsel. Dies führt automatisch zu einer Heilung des gesamten Körpers.

Die Kombination von Mensch und Maschine

Wie funktioniert die Pulsationstherapie mit dem Pneumatron genau? Wie können durch eine erhöhte Durchblutung die zu Beginn genannten Beschwerden gelindert werden? Nun, viele Erkrankungen haben ihren Ursprung in verklebten Faszien. Als Faszien bezeichnet man die weichen Komponenten des Bindegewebes, die den gesamten Körper wie ein allumfassendes Spannungsnetzwerk umhüllen.

 

Bei einer Massagetherapie und sonstigen Faszientechniken wird das Gewebe eher gedrückt. Das Pneumatron hingegen dehnt das Gewebe durch sein Vibrieren pulsatomisch. Dadurch löst sich das verklebte Gewebe und hat wieder Raum zum Atmen. Das Prinzip ist ideal für alle Muskelgruppen und kann ebenfalls an Schulter- oder Kniegelenken eingesetzt werden. Die Saugnäpfe haben dabei praktischerweise verschiedene Größen, sodass man beispielsweise auch die gesamte Schulter umfassen kann. Selbst in der Tiermedizin und Kosmetik wird das Pneumatron mittlerweile eingesetzt.

 

Sie sehen also – ich bin wahnsinnig begeistert und überzeugt von diesem Gerät. Ich kann es absolut jedem empfehlen. Durch den Gebrauch in meiner Praxis habe ich sogar festgestellt, dass sich das Gerät hervorragend mit anderen alternativen Schmerztherapien wie der Cranio Therapie oder Physiotherapie vereinen lässt. Falls ich Sie jetzt neugierig gemacht habe, können Sie gerne bei mir einen Termin zur Behandlung mit Pneumatron vereinbaren. Ich freue mich Sie persönlich bei Ihrer Heilung zu unterstützen!

Leave A Comment