22Mrz

LWS-Syndrom

Das LWS-Syndrom ist genauso wie das HWS-Syndrom ein Sammelbegriff für verschiedene Krankheitssymptome, die mit der LWS in Verbindung stehen. Allen gemeinsam ist der Schmerz in der Lendenwirbelsäule. Der Schmerz kann lokal auftreten oder bis in die Beine hineinstrahlen. Diese Schmerzen entstehen durch Verspannungen in der umliegenden Muskulatur und/oder Kompressionen der Nervenwurzeln an den beteiligten Wirbeln.

Von allen Beschwerden, die im Rücken vorkommen, sind die Beschwerden im Lendenwirbelsäulenbereich am häufigsten. Das liegt daran, dass dieser Bereich im Alltag hohen Belastungen ausgesetzt ist.

Zuallererst sind Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule bedingt durch Verspannungen der Muskulatur. Durch Stress, einseitige Belastungen und falsche Bewegungen kommt es zur dauerhaften Anspannung betroffener Muskelgruppen, durch permanente Fehlhaltungen und Bewegungsmangel zu verkürzter und schwacher Muskulatur. Dies führt ebenso zu dauerhafter Anspannung und Schmerz.

Im fortgeschrittenen Alter sollte man bei Beschwerden der LWS auch an degenerative Geschehen denken, bedingt durch Abnutzungserscheinungen an den Lendenwirbeln. Meist sind die Bandscheiben mitbeteiligt und es kommt durch Bandscheibenwölbung oder Bandscheibenvorfall zu den auslösenden Schmerzen.

 

Seltenere Ursachen für LWS Beschwerden können durch Verletzungen, Rheumatische Erkrankungen und Osteoporose begründet sein.

In der Schulmedizin werden Erkrankungen der LWS vorwiegend medikamentös (zur Entspannung, zur Schmerzlinderung und gegen Entzündungen) verordnet. Kommt es bei einem Geschehen in der LWS zu einer Nervenbeteiligung, so dass beispielsweise Blase oder Darm gestört sind, kann auch eine Operation notwendig werden. Auch mit Physiotherapie  in Form von Massage, Krankengymnastik und Wärme lassen sich gute Ergebnisse erzielen.

In meiner Praxis biete ich neben den gängigen physiotherapeutischen Behandlungsangeboten auch noch naturheilkundliche Techniken und Behandlungsmethoden an: so können zum Beispiel osteopathische Techniken genauso in die Behandlung einfließen wie die Neurostructurelle Integrationstechnik. Gemeinsam haben nach meinem Dafürhalten und meiner Erfahrung alle: Sie wirken gleichermaßen auf Geist und Körper und werden Ihnen zu Wohlbefinden und einem neuen Gleichgewicht verhelfen.