22Mrz

HWS-Syndrom

Das HWS-Syndrom ist ein Synonym für sämtliche im Halswirbelsäulen- und Nackenbereich auftretenden Beschwerden. Diese Beschwerden äußern sich häufig in Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule, die häufig bis in die Schulter und Arme hineinstrahlen.

Die Muskulatur in diesem Bereich ist oft verspannt und verhärtet. Da meist auch die Nerven gereizt sind, kann es zu Gefühlsstörungen und Taubheitsgefühlen in den Armen bis hinein in die Fingerspitzen kommen. In einigen Fällen führt ein HWS-Syndrom auch zu Kopfschmerzen.

Ursächlich muss man beim HWS-Syndrom zuallererst an degenerative Veränderungen im Halswirbelsäulenbereich denken. Durch Verschleiss kann es zu Veränderungen an den kleinen Wirbelkörpergelenken kommen, die dann zu Funktionsstörungen im Bandapparat und zu Bandscheibenvorfällen führen können. Auch Blockierungen im HWS Bereich können auftreten.

Nackenschmerzen können auch bei verspannter Halsmuskulatur auftreten. Diese Verspannungen können eine Folge von Stress, Anspannung, Fehlhaltung oder zu schwacher Muskulatur sein.

 

Probleme im Halswirbelsäulenbereich sind auch bei entzündlichen Vorgängen wie Rheuma oder Infektionen möglich.

 

Weiterhin kann eine Ursache für diese Beschwerden ein Schleudertrauma sein, dass häufig nach Auffahrunfällen auftritt.

Schulmedizinisch wird ein HWS-Syndrom oft durch eine Kombination aus Arzneimitteln und Physiotherapie behandelt. Arzneimitteltechnisch kommen je nach Ursache schmerzlindernde Medikamente, Antirheumatika oder muskelentspannende Mittel, auch in Form von Spritzen, zum Einsatz. In der Physiotherapie wird häufig Massage, Krankengymnastik und Wärmetherapie verwendet. Auch kann es notwendig werden, den Halsbereich insbesondere nach einem Unfall durch eine Halskrawatte vorübergehend ruhigzustellen.

In meiner Praxis biete ich Ihnen noch weitere naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten, die auch neben einer ärztlichen Behandlung eine gute Ergänzung darstellen können.

Wichtig ist, die Ursache Ihrer Schmerzen zu finden und dafür Sorge zu tragen, dass weder Ihr Körper noch Ihre Seele weiter leiden.

Für Patienten mit HWS Syndrom biete ich ein kostenfreies Informationsgespräch an. Interessiert? Bitte vereinbaren Sie bei mir einen Termin.